Triggerpoint Behandlung

Die Triggerpoint (Schmerzpunkt)- Behandlung gehört nicht zu den klassischen physiotherapeutischen Techniken, sondern muss vom Therapeut , wie die manuelle Therapie auch, in einer Vielzahl , meist über Jahre berufsbegleitende Weiterbildungen erlernt werden.

Oft entstehen bei länger anhaltenden Schmerzzuständen in einzelnen Muskeln massive Schmerzpunkte. Sie sind als isolierte Punkte vom Patient erst auf den Fingerdruck des Therapeuten äußerst schmerzhaft zu spüren.

Der Patient spürt vorher im Alltag nur die Auswirkung dieser betroffenen Punkte: Schmerzen , Ausstrahlungen, Bewegungseinschränkungen, die immer deutlicher zunehmen können.

Durch eine punktuelle Druckmassage kann dieser Schmerz aufgelöst werden und der Muskel wieder seine vollständige schmerzfreie Funktion erreichen.

Auch lassen sich teilweise vegetative Probleme (Verdauung, Atemprobleme u.v.m.) damit positiv beeinflussen.